FAQ’s          

  • Was ist Psychotherapie?
    Psychotherapie bezeichnet allgemein die gezielte professionelle Behandlung seelischer Störungen oder psychisch bedingter körperlicher Störungen
  • Was ist Systemische Psychotherapie?
    Systemische Psychotherapie legt den Schwerpunkt auf den sozialen Kontext der Klienten, insbesondere auf Interaktionen zwischen Mitgliedern der Familie und deren Umwelt.
  • Was bedeutet “in Ausbildung unter Supervision”?
    In Ausbildung unter Supervision bedeutet, dass ich mich in der Schlussphase der psychotherapeutischen Ausbildung befinde. Ich habe bereits sämtliche gesetzliche Voraussetzungen erlangt und arbeite eigenständig mit KlientInnen unter regelmäßiger Supervision. Supervision ist ein Austausch mit erfahrenen LehrtherapeutInnen, die ebenfalls absoluter Schweigepflicht unterliegen und zur Qualitätssicherung dienen.
  • Wie funktioniert ein Erstgespräch?
    Das Erstgespräch dient vor allem dem gegenseitigen Kennenlernen, denn einer der wichtigsten Aspekte einer Therapie ist die KlientInnen-TherapeutInnen Beziehung. Im Mittelpunkt eines Erstgesprächs stehen die Beweggründe der KlientInnen für eine Psychotherapie. Hier besprechen wir den Anlass (z.B. Lebenskrise, Entscheidungsschwierigkeiten, Depressionen, Burnout, Todesfall, Scheidung, Panikattacken, Suchtprobleme, Essstörungen etc.), Motivation und Erwartungen.
    Im Verlauf des Erstgesprächs werden außerdem die Rahmenbedingungen geklärt wie Methode, Setting, Häufigkeit der Sitzungen, Höhe des Honorars, die Zahlungsmodalitäten und Absage- und Urlaubsregelung.
  • Wie sieht die Absageregelung aus?
    Sollten Sie einmal einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie spätestens 48 Stunden vor dem besagten Termin abzusagen. Termine die kurzfristiger abgesagt werden, muss ich leider in Rechnung stellen.
  • Wie lange dauert eine Psychotherapie?
    Die Dauer einer Psychotherapie ist nicht vorgegeben. Sie hängt von der jeweils zugrundeliegenden Problematik, dem Therapieziel und der Methode ab.
  • Wie oft findet Psychotherapie statt?
    Häufig findet Psychotherapie einmal pro Woche statt, was im Laufe der Psychotherapie variieren kann. Eine gewisse Regelmäßigkeit der Psychotherapiestunden und nicht allzu große Abstände zwischen den Sitzungen ergeben günstige Bedingungen für den psychotherapeutischen Prozess.
  • Was ist die Verschwiegenheitspflicht?
    Alle Therapeuten in Österreich unterliegen gemäß §15 des Psychotherapiegesetztes absoluter Verschwiegenheit. Dies betrifft sämtliche dritte Personen, Ehepartner, öffentlich Bedienstete und Staatsorgane. In der Supervision muss anonymisiert an den Fällen gearbeitet werden.
  • Ist bei Frau Kastner eine Verrechnung mit der Krankenkasse möglich?
    Derzeit ist leider keine Verrechnung mit der Krankenkasse möglich, doch als Selbstzahler genießen Sie den Vorteil, dass die von Ihnen in Anspruch genommenen Leistungen nicht bei der Krankenkasse dokumentiert sind. Bei Personen mit Privat- oder Zusatzversicherungen gibt es durchaus die Möglichkeit auf Rückerstattung.